Meine Saison 2022 - Diese Rennen möchte ich fahren


Race Across Italy; im April starte ich mit dem RAI in meine Saison. In Italien werde ich zum dritten Mal dabei sein. Einmal konnte ich dieses Rennen gewinnen, einmal war ich Zweite. Diese Resultate möchte ich wiederholen. Das Race Across Italy ist mit 775 km und 10'500 Höhenmetern der ideale Einstieg. Berge und Flächen wechseln sich ab. 

 

Im Juni wollte ich ursprünglich am Race Across Europe teilnehmen. Dieses Race wurde auf 2023 verschoben. Daher habe ich mich entschieden, das Race across France zu fahren. Es wird eine Premiere für mich, nehme ich doch das erste Mal daran teil. Start ist am 18. Juni, 2'500 km ist die Distanz. Ich freue mich sehr, etwas Neues in Angriff zu nehmen. 

 

24-Stunden-WM Borrego; und dann starte ich im Oktober 2022 meinen dritten Anlauf, die 24-Stunden-WM in Borrego zu fahren. Ich hoffe sehr, endlich daran teilnehmen zu können. Denn - dieser WM Titel reizt mich enorm. 

 

Ich hoffe, dass alle von mir geplanten Wettkämpfe stattfinden können. Mein Training habe ich bereits aufgenommen. Ein dreiwöchiges Trainingslager über Weihnachten ist bereits Geschichte. Es folgen zwei Weitere Camps in Südspanien, viele Kilometer auf der Rolle. Dazu Krafttraining und polysportive Disziplinen (z.B. Telemark) auf meinem Trainingsplan.

Ein weiteres Highlight in diesem Jahr wird die Heim-WM im Powerchair Hockey sein. Diese finden im August in Nottwil / Sursee statt. Dort werde ich voraussichtlich als Classifierin mit dabei sein. 

Sportliche Grüsse

ISA


Mehrteiliger Artikel über mich und meine Sportart auf no-brand.online


Auf no-brand.online schreibt Evelyne Trosi in mehreren Teilen über Leidenschaft, das Verschieben von Grenzen, Extremsituationen und mehr. In dieser Reihe wurde auch ich interviewt. Vielen Dank an Evelyne Trosi, drückt untenstehenden Balken und besucht die spannende Seite. 

 

Sportliche Grüsse

ISA