Über mich


Ich bin am 16. November 1970 geboren. Aufgewachsen bin ich in Wetzikon (Zürcher-Oberland). Ich habe drei Geschwister. Nach meiner Schulzeit schloss ich eine KV-Lehre ab. Später absolvierte ich die Ausbildung zur Physiotherapeutin und eine Weiterbildung Fachrichtung Sport-Physiotherapeutin. Heute lebe ich mit meinem Mann Daniel in Ittigen bei Bern, arbeite als Abetilungsleiterin Therapie in der Stiftung Rossfeld, einer Institution für Menschen mit einer körperlichen Beeinträchtigung, bin in meiner Funktion Mitglied der Geschäftsleitung. Mein Arbeitspensum beträgt 90 %.

Nebst dem Ultra Cycling bin ich Trainerin im Behindertensport, Powerchair Hockey, bei den Rolling Thunder Bern. Wenn mir noch Zeit bleibt, fahre ich im Winter gerne Ski (vorwiegend Telemark). Ich bin spät in die Sportart Ultra Cycling eingestiegen (dieses Jahr absolviere ich meine zehnte Saison). Vorher machte ich Leichtathletik (Jugendzeit) und bestritt Skirennen. Heute liebe ich es, durch Landschaften zu fahren (bei Tag und bei Nacht). Sportlich meinen Körper auf den Punkt für lange Velodistanzen vorzubereiten finde ich herausfordernd und spannend zugleich. Immer wieder neu meine Grenzen definieren und meine Strategien zu optimieren finde ich spannend. Diese Grenzen laufend zu verschieben ist Motivation für mich. 

Meine diversen Race- und Trainingserfahrungen helfen mir in meiner täglichen Arbeit. Die Therapie Einheiten möchte ich spannend und Ziel führend gestalten. Auch hier geht es darum, die Grenzen stetig zu verschieben.