Saisonziele 2022


Race across Italy - dieses erste Race der Saison 2022 ist Geschichte. Isa konnte das Rennen gewinnen, 31 Stunden und 16 Minuten war ihre Schlusszeit. Auf dem mit 10'000 Höhenmeter und 754 km langen Rundkurs war sie Overall mit dem 16. Schlussrang sehr happy. Bereits zum drittenmal war Isa am Start. Nun hat sie zwei Siege und einen zweiten Platz erreicht: "Mir gefällt dieses Race sehr. Es ist für mich stets eine gute Gelegenheit, die Saison zu eröffnen. Höhenmeter, abwechselnd mit Flächen sowie die Distanzlänge sind ideal, um zu schauen, wo ich stehe" spricht Isa über das RAI sehr positiv. Mit einem Schnitt von 25,08 km/h konnte ich den höchsten Wert bei den Damen erreichen, der bisher erzielt wurde. Dies ist für mich ein Zeichen, dass ich physisch und mental bereit bin für den weiteren Verlauf der Saison und mein Körper (Gesundheit) voll mitmacht. Dies für mein Alltagsleben als auch für die kommenden Herausforderungen, Rennen.

Vielen Dank an die Organisatoren, die mich jeweils sehr herzlich empfangen. Merci!

24-Stunden-Borrego - bereits zweimal konnte ich nicht an diesem traditionellen Race am Start stehen (Corona verhinderte meine Einreise in die USA): "Ich hoffe dem nach sehr, dass es dieses Jahr im Oktober klappen wird" schaut ISA optimistisch in die Zukunft. "Ein WM-Titel zu gewinnen reizt mich sehr". 



Meine Premiere am Race across France


Race across France - RAF "Eine Premiere für mich wird der Start am RAF sein" freut sich ISA auf das "neue" Race für sie. 2'500 km mit dem Rennrad durch die wunderbare Landschaft Frankreichs ist für sie neu. Der Start wird in Le Tourquet Paris Plage sein und das Ziel befindet sich in Mandelieu-La Napule. Am 18. Juni startet das Race. "Ich bin sehr gespannt und schon etwas kribbelig" freut sich ISA schon heute auf den Start. 


ISA schaut gespannt auf die kommende Saison - wohin geht die Reise wohl?
ISA schaut gespannt auf die kommende Saison - wohin geht die Reise wohl?